Hier finden Sie uns:

Freiwillige Feuerwehr Vielbrunn

Limesstraße

64720 Michelstadt

 

Tel.:06066 9698672

Letzter Einsatz:

30.03..

Ölspur  L3349 und L3318

Nächster Termin:

 

30.04. 19:00 Uhr  Maibauumstellen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Jahreshauptversammlung 2019

In der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden die anwesenden Vereinsmitglieder, Wehrleute und Gäste vom Vorsitzenden Jens Olt in seinem Bericht über die Veranstaltungen und Aktivitäten des Feuerwehrvereins im vergangenen Jahr informiert. Besonders erwähnt wurde das Maibaumstellen , das Sommerfest sowie der Vereinsausflug in den Schwarzwald und das Elsass.

Wehrführer Steffen Dörr berichtete über die Aktivitäten der Einsatzabteilung:

Für die Einsatzabteilung waren im Jahre 2018 30 Einsätze zu bewältigen, die meisten beim Unwetter Ende September als zahlreiche entwurzelte Bäume die Zufahrtsstraßen nach Vielbrunn blockierten. Aber auch bei Verkehrsunfällen war die Wehr gefordert, hier mussten teilweise Personen aus Ihren Fahrzeugen befreit werden, sowie ausgelaufene Betriebsstoffen aufgenommen werden.

Weiterhin leisteten die aktiven Wehrleute Brandschutzerziehung im örtlichen Kindergarten.

Bei zahlreichen Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen sowie Lehrgängen bildeten sich die Wehrleute fort um für die Vielfältigkeit der Einsätze weiterhin gerüstet zu sein.

Zum 7. Male nahm eine Gruppe erfolgreich an der Feuerwehrleistungsübung des Odenwaldkreises teil.

Die Alarmierung der Einsatzkräfte wurde auch in Vielbrunn im vergangenen Jahr vom alt-ehrwürdigen Sirenenalarm auf Digitale Melder umgestellt, was eine erheblich bessere Erreichbarkeit der Wehrleute gewährleistet.

Mit Freude verkündete der Wehrführer dass im Laufe dieses Jahres auch in Vielbrunn eine Minifeuerwehr gegründet werden soll, hier können alle Kinder von 6-10 Jahren spielerisch an die Aufgaben der Feuerwehr herangeführt werden. Mehrere Helfer, auch von außerhalb der Feuerwehr, haben sich bereit erklärt die Arbeit tatkräftig zu unterstützen, Marko Lang ist bereit die Arbeit für diese Gruppe zu leiten und zu koordinieren.

Jugendfeuerwehrwart Dirk Gebhardt informierte über die Arbeit der Jugendfeuerwehr:

Leider waren im vergangenen Jahr nur 3 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr aktiv, diese waren aber bei Übungen und Aktivitäten begeistert dabei. Auch am Zeltlager des Kreisjugendfeuerwehrtages in Beerfelden wurde teilgenommen. Ein weiteres Highlight war der Ausflug von allen Jugendwehren der Stadt Michelstadt in den Europapark nach Rust. An der gemeinsamen Jahreshauptübung aller Jugendwehren der Stadt , die in Vielbrunn an der Limeshalle stattfand, stellten die Jugendlichen ihr Können eindrucksvoll unter Beweis. Im laufenden Jahr soll auch eine Werbeveranstaltung für die Jugendfeuerwehr durchgeführt werden um Jugendliche für die Feuerwehr gewinnen zu können.
 

Aus der Vereinskasse wurden einige Anschaffungen zur Verbesserung der persönlichen Schutzausrüstung getätigt. Auch wurde ein Batterie Lade- und Startgerät beschafft um ein Starten der Feuerwehrfahrzeuge jederzeit zu gewährleisten. Für den Maibaum wurde eine neue , sichere Halterung installiert, hier hat der Verein die Materialkosten übernommen.

Trotz der Anschaffungen konnte Rechnerin Ruth Stephan einen positiven Kassenbericht vorlegen.

Die Kassenprüfer Günther Schnellbacher und Klaus Hofmann berichteten von einer vorbildlichen und ordnungsgemäßen Kassenführung. So wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Bei den Wahlen zum Vorstand des Feuerwehrvereins gab es folgende Ergebnisse:

  1. Vorsitzender: Hier wurde der Amtsinhaber Jens Olt einstimmig wiedergewählt                                                                                                                                                                             Stellv. Vorsitzender: Der seitherige Amtsinhaber Udo Rebscher stand für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung, hier wurde Marko Lang einstimmig als stellv. Vorsitzender gewählt.

Schriftführer Wilfried Haas und Rechnerin Ruth Stephan wurden jeweils einstimmig in Ihren Ämtern bestätigt.

Bei den 3 Beisitzern im Vorstand stand Steffen Dörr nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung da er seit 2018 als Wehrführer tätig ist.

Hier wurde Jens Inochowski neu in das Gremium gewählt, Dirk Gebhardt wurde ebenso einstimmig wiedergewählt wie auch Dieter Hövelmann als Vertreter der passiven Vereinsmitglieder.

Judith Walberg wurde zur neuen Kassenprüferin bestimmt.

In Ihren Grußworten dankten Bürgermeister Stephan Kelbert, sowie die stellvertretende Ortsvorsteherin Judith Walberg der Feuerwehr für Ihre geleistete Arbeit Sie hoben die besondere Stellung des Stadtteils Vielbrunn innerhalb der Stadt Michelstadt hervor, durch die weite Entfernung zur unterstützenden Kernstadtfeuerwehr ist die Wehr bei vielen Einsätzen lange auf sich alleine gestellt.

Der neue Stadtbrandinspektor Jürgen Obier lobte die gute Zusammenarbeit mit der Vielbrunner Wehr, durch die Überarbeitung von Alarmplänen werden die Wehren der Stadt zukünftig noch stärker zusammen arbeiten .

Er appellierte den Aus- und Fortbildungsstand weiterhin hoch zu halten um für immer neue Herausforderungen gerüstet zu sein.

Im Rahmen der Ehrungen durch die Stadt Michelstadt konnte Roger Stephan für 40 Jahre aktive Tätigkeit in der Einsatzabteilung der Feuerwehr ausgezeichnet werden.

Befördert wurden Andreas Hofmann und Steffen Dörr zum Hauptlöschmeister.


Zum Schluss der Versammlung dankte der Vorsitzende Jens Olt dem aus dem Amt ausgeschiedenen seitherigen stellvertretenden Vorsitzenden Udo Rebscher für seine über lange Jahre geleistete Arbeit für die Feuerwehr.

Weiterhin bedankte sich der Vorsitzende beim Bürgermeister sowie allen Gremien der Stadt Michelstadt für die Unterstützung der Feuerwehr – und der Vereinsarbeit. Dank galt auch dem im April 2018 aus dem Amt ausgeschiedenen langjährigen Stadtbrandinspektor Gerd Beller und dem jetzigem Amtsinhaber Jürgen Obier für die gute Zusammenarbeit!

Das Bild zeigt von links, Bürgermeister Stephan Kelbert, Wehrführer Steffen Dörr, Stellv. Wehrführer Andreas Hofmann, Roger Stephan und Stadtbrandinspektor Jürgen Obier

(Bild: FFW Vielbrunn)

Übung "Technische Hilfeleistung Verkehrsunfall"

Am Abend des 23.11.2018 wurden wir über unsere Pager zu einer Alarmübung gerufen. Es galt eine verletzte Peron aus einem verunfallten PKW zu befreien. Die Betreuung und Versorgung der verletzten Fahrerin übernahm der OV DRK Vielbrunn, während wir die die beiden vorderen Türen und das Dach des PKW entfernten. Ein lehrreicher Abend, der auch wieder die gute Zusammenarbeit mit dem DRK zeigte.

(Bilder: FFW Vielbrunn)

Feuerwehrleistungsübung 2018


Mit 99,3% konnte das Team aus der Freiwilligen Feuerwehr Viebrunn, der Freiwilligen Feuerwehr Michelstadt und der Freiwilligen Feuerwehr Steinbach die Leistungsübung mit Gold abschliessen. 
Es war wieder eine super Leistung, die auch von unserem Bürgermeister Stephan Kelbert, bei seinen Grußworten gewürdigt wurde.
In den Einzelwertungen erreichten Christian Olt und Dirk Gebhard (beide Vielbrunn) das eiserne Abzeichen,Maurice Bomanns (Steinbach) Bronze, Max Berres (Vielbrunn) und Daniel Zerbe (Michelstadt) Silber und Felix Halter (Michelstadt) Gold.
Herzliche Glückwunsch und vielen Dank an das gesamte Team.

(Bilder: FFW Vielbrunn)

Neue Alarmierungsmethode der Feuerwehr Vielbrunn

Am Freitag, den 23.02.2018 wurde die Feuerwehr Vielbrunn mit den neuen digitalen Pagern ausgestattet. Diese werden in Zukunft als Alarmierung der Einsatzkräfte genutzt. Für die nächsten Wochen werden die Sirenen im Ortsbereich allerdings weiter heulen. Danach bleiben die Sirenen jedoch erhalten und werden für die Warnung der Bevölkerung genutzt.

Durch diese stille Alarmierung wissen nun nur noch Kräfte der Feuerwehr von einem Einsatz, nicht mehr die Bevölkerung. Darum bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger weiterhin im Straßenverkehr Vorsicht walten zu lassen und Einsatzfahrzeugen freie Bahn zu schaffen.

(Bilder: FFW Vielbrunn)

Jahreshauptversammlung am 12.01.2018

In der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden die anwesenden Vereinsmitglieder, Wehrleute und Gäste vom Vorsitzenden und Wehrführer Jens Olt in seinen Berichten über die Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins , aber auch über die Einsatz und Ausbildungsstatistik des vergangenen Jahres informiert.

Für die Einsatzabteilung waren im Jahre 2017 19 Einsätze zu bewältigen, die meisten beim Sturmtief „Egon“ als zahlreiche entwurzelte Bäume die Zufahrtsstraßen nach Vielbrunn blockierten.

Aber auch bei Verkehrsunfällen war die Wehr gefordert, hier mussten teilweise Personen aus Ihren Fahrzeugen befreit werden.

Die aktiven Wehrleute leisteten Brandschutzerziehung in der örtlichen Grundschule und im Kindergarten, veranstalteten mit den Mitarbeiterinnen von den beiden Einrichtungen einen Informationsabend über die Handhabung von Feuerlöschern und über Brandgefahren im Alltag.

Auch für die Kinder der Nachmittagsbetreuung der Grundschule wurde im Rahmen der Ferienspiele ein informativer Vormittag rund um die Feuerwehr angeboten.

Da auch im vergangenen Jahr kein Jugendwart zur Verfügung stand wurde die Jugendfeuerwehr kommissarisch vom Wehrführer geleitet, der Betrieb konnte dank der Unterstützung vieler Aktiven und durch die Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Würzberg aufrecht erhalten werden.

Die Jugendlichen waren bei vielen Übungen und Aktivitäten begeistert dabei, als Highlight konnte die Werksfeuerwehr Merck in Darmstadt besichtigt werden, eine Lehr- und Informationsfahrt der Stadt Michelstadt führte die Jugendlichen zur US Air-Base nach Ramstein und zur Berufsfeuerwehr nach Mannheim.

Aus der Vereinskasse wurden einige Anschaffungen zur Verbesserung der persönlichen Schutzausrüstung , sowie eine Säbelsäge zur schnelleren Hilfe bei im Fahrzeug eingeschlossenen Personen infolge von Verkehrsunfällen, getätigt.

Trotz der Anschaffungen konnte Rechnerin Ruth Stephan einen positiven Kassenbericht vorlegen.

Die Kassenprüfer Günther Schnellbacher und Leszek Kurpias berichteten von einer vorbildlichen und ordnungsgemäßen Kassenführung. So wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Bei den anschließenden Neuwahlen des Wehrführers und dessen Stellvertreters standen die seitherigen Amtsinhaber Jens Olt und Marko Lang nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung.

Es wurde Steffen Dörr zum Wehrführer und Andreas Hofmann zum Stellvertreter gewählt.

Besonders erfreulich ist, dass mit Dirk Gebhard wieder ein Jugendfeuerwehrwart gewählt werden konnte.

In den Feuerwehrausschuss wurde Markus Laudenberger wiedergewählt, neu in das Gremium wurden Rene Siefert und Marko Lang gewählt. Klaus Hofmann wurde zum neuen Kassenprüfer bestimmt.

In Ihren Grußworten dankten Bürgermeister Stephan Kelbert, der stellvertretende Stadtverordnetenvorsitzende Dr. Tobias Robischon , die stellvertretende Ortsvorsteherin Judith Walberg und Stadtbrandinspektor Gerd Beller der scheidenden Wehrführung für Ihre langjährige Arbeit. Sie hoben die besondere Stellung des Stadtteils Vielbrunn innerhalb der Stadt Michelstadt hervor, durch die weite Entfernung zur unterstützenden Kernstadtfeuerwehr ist die Wehr bei vielen Einsätzen lange auf sich alleine gestellt. Hier dankten sie den Feuerwehrfrauen und -männern für Ihre ständige Einsatzbereitschaft und für die laufende Aus- und Weiterbildung, um den Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Vielbrunn immer Hilfe leisten zu können.

Im Rahmen der Ehrungen durch die Stadt Michelstadt konnten Klaus Helm für 40 Jahre, sowie Jens Inochowski für 25 jährige aktive Tätigkeit in der Einsatzabteilung der Feuerwehr ausgezeichnet werden.

Befördert wurden Andreas Hofmann zum Oberlöschmeister, Rene Siefert zum Hauptfeuerwehrmann, Leszek Kurpias und Max Berres zum Oberfeuerwehrmann sowie Christian Olt zum Feuerwehrmann.

Vorsitzender Jens Olt wünschte dem neu gewählten Führungsgremium der Einsatzabteilung sowie dem neuen Jugendfeuerwehrwart viel Glück und Erfolg bei Ihrer Arbeit. Durch den wieder zur Verfügung stehenden Jugendfeuerwehrwart sei wieder eine kontinuierliche Jugendarbeit möglich und es gelingt hierdurch hoffentlich noch einige Jugendliche für die Jugendfeuerwehr zu gewinnen.

Um den Nachwuchs an Einsatzkräften zu sichern müsse das Ziel sein in der nächsten Zeit eine Minifeuerwehr zu gründen, um schon die Kinder im Grundschulalter für die Feuerwehr begeistern zu können.

Zum Schluss der Versammlung dankte der Vorsitzende im Namen der gesamten Feuerwehr dem in diesem Jahr aus dem Amt scheidenden Stadtbrandinspektor Gerd Beller für die langjährige vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit und seine Verdienste für die Feuerwehr im Stadtteil Vielbrunn.  

v.l. 1.Vorsitzender Jens Olt, Bürgermeister Stephan Klebert, Klaus Helm, Jens Inochowski, stellv. Stadtverordnetenvorsteher Dr. Tobias Robischon, Stadtbrandinspektor Gerd Beller

(Bild: FFW Vielbrunn)

v.l. stellv. Stadtverordnetenvorsteher Dr. Tobias Robischon, Bürgermeister Stephan Kelbert, Wehrführer Steffen Dörr, Rene Siefert, Leszek Kurpias, Christian Olt, Andres Hofmann, Max Berres, Stadbrandinspektor Gerd Beller

(Bild FFW Vielbrunn)

Jahreshauptübung der Feuerwehr Vielbrunn am 29.10.2017

Angenommen wurde ein Brand im Tower des Flugsportclubs Mümlingtal.

Schon auf der Anfahrt wurden wir informiert, dass sich noch mindestens 4 Personen im Tower befanden. Daraufhin rüsteten sich 2 Trupps, direkt nach der Ankunft mit Atemschutz aus. Die Wasserversorgung vom Löschteich zur Einsatzstelle wurde von der Besatzung des MTF hergestellt.

Der erste Angriffstrupp ging über das Treppenhaus zur Menschenrettung vor und konnte auf diesem Weg 3 Jugendliche retten.

Ein Erwachsener befand sich auf dem Balkon des Towers und wurde von dort, durch einen zweiten Trupp unter Atemschutz, über die Schiebeleiter gebracht.

Die Geretteten wurden an die Bereitschaft des DRK-Ortsvereins Vielbrunn übergeben. In einer benachbarten Garage, die als Sammelstelle eingerichtet war, fand die medizinische Erstversorgung statt.

Die Zusammen arbeit mit der DRK-Bereitschaft funktionierte wie immer, sehr gut.

Alle Beteiligten sowie der Bürgermeister Stephan Kelbert und Stadtbrandinspektor Gerd Beller waren mit dem Verlauf der Übung zufrieden.

(Bilder: FFW Vielbrunn)

Jahreshauptübung der Jugendfeuerwehr am 08.10.2017

Zusammen mit allen Jugendfeuerwehren der Stadt Michelstadt fand die diesjährige Jahreshauptübung in Steinbuch statt

Angenommen war ein ausgedehnter Brand in einer Schreinerei.

Unsere Jugendlichen wurden zur Brandbekämpfung von Rückseite des Gebäudes eingesetzt.

Es hat allen, auch den anwesenden Kräften der Einsatzabteilung und Eltern, viel Spaß gemacht.

Pressemitteilung zur TH-VU Übung zusammen mit der DRK-Bereitschaft Vielbrunn

Immer wieder wird die Freiwillige Feuerwehr Vielbrunn zu Verkehrsunfällen gerufen, bei denen es darum geht Personen aus dem Fahrzeug zu befreien. Deshalb stand bei der jüngsten Übung, die zusammen mit Helfern der DRK-Bereitschaft Vielbrunn durchgeführt wurde, diese Aufgabe im Mittelpunkt. Der stellvertretende Wehrführer Marco Lang erläuterte zunächst die Aufgabenstellung. Eine besondere Herausforderung bestand darin, dass das Fahrzeug auf der Seite lag, sodass im Sinne der Eigensicherung der Helfer, zunächst das Fahrzeug gegen ein unbeabsichtigtes Kippen gesichert werden musste. Anschließend wurden verschiedene Möglichkeiten der Rettung der Insassen, je nach den Erfordernissen der Rettungskräfte der DRK-Bereitschaft, durchgeführt. Dabei wurde die Rettung durch die Heckklappe des Fahrzeuges ebenso geübt, wie der Zugang zum Innenraum durch das Aufschneiden des Daches. In der abschließenden Besprechung wurden aufgetretene Probleme noch einmal erörtert. Marco Lang und der DRK-Breitschaftsleiter Peter Mohr betonten bei dieser Besprechung die Notwendigkeit solcher Übungen, um für den Ernstfall gut gerüstet zu sein.

Feuerwehrfest in Weckbach

Am 17. u. 18.06 lud die Feuerwehr Weckbach zu ihrem Fest ein. Samstag unterstützten wir die Kameraden, indem wir eine Schicht in einem Getränkestand übernahmen. Am darauf folgenden Sonntag machte sich eine kleine Abordnung auf den Weg um am Festzug teilzunehmen. Mit dabei war auch unseres alte Feuerwehrleiter aus dem Jahr 1928.

Leistungsübung 2017 unsere erfolgreiche Mannschaft

Das Bild zeigt (hintern von links) Maurice Bomanns (Steinbach), Andreas Hofmann, Steffen Dörr, Max Berres (vorne) Daniel Zerbe (Steinbuch), Mario Gasser

(Bild:Ruth Stephan)

Fa. RI GmbH unterstützt Feuerwehr Vielbrunn bei Investitionen in Sicherheit und schnellere Hilfeleistung

Die durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und stattfindende Veranstaltungen (Sommerfest, Maibaumstellen, etc.) eingenommen Vereins-Gelder werden bei der Feuerwehr Vielbrunn, wie bei allen Feuerwehr-Vereinen, in die Verbesserung des Brandschutzes, der Hilfeleistung und für die Sicherheit der Einsatzkräfte investiert.

So wurde durch Vereinsmittel der Feuerwehr Vielbrunn eine Säbelsäge sowie Helmlampen beschafft.

Die Säbelsäge dient der schnellen Rettung von Personen die sich nicht mehr aus eigener Kraft aus einem verunfallten Fahrzeug befreien können. Hier können in kürzester Zeit Öffnungen zur Betreuung und Rettung von Personen geschaffen werden.

Die Helmlampen leuchten das nähere Arbeitsumfeld der jeweiligen Einsatzkraft dank LED –Technik so aus, dass ein sicheres Arbeiten auch bei Dunkelheit möglich ist.

Durch begrenzte finanzielle Mittel konnten die Helmlampen zunächst nur für die Atemschutzgeräteträger und Führungskräfte beschafft werden.

Dank einer großzügigen Spende der Fa. RI Heizung, Sanitär, Solar GmbH war es nun möglich für alle Feuerwehrfrauen und –Männer der Feuerwehr Vielbrunn je eine Helmlampe zu beschaffen.

Somit wird die Sicherheit der Einsatzkräfte bei Dunkelheit ein großes Stück verbessert!

Die Feuerwehr Vielbrunn bedankt sich bei den Firmeninhabern Stefan Rehm und Jens Inochowski für die großzügige Spende.


 

Auf dem Bild präsentiert Rechnerin Ruth Stephan die Säbelsäge , sowie Jens Inochowski und Stefan Rehm die Helmlampen.


 

Maibaumstellen 2017

Maibaumstellen mit Blaulichtgottesdienst

Das traditionell am 30.04. stattfindende Maibaumstellen bei der Feuerwehr Vielbrunn startete in diesem Jahr bereits am Vormittag mit einem gut besuchten Blaulichtgottesdienst im Feuerwehrhaus, der von der evangelischen Kirchengemeinde ausgerichtet und von Fritz Gebhard geleitet wurde.

Im Anschluss wurde den zahlreich anwesenden Gästen deftiges vom Grill sowie ein reichhaltiges Kuchenbuffet angeboten.

Am frühen Mittag wurde dann, bei strahlendem Sonnenschein, der große und schön geschmückte Maibaum aufgestellt.

Der Baum wurde durch die Feuerwehrmänner, mit Unterstützung von einigen kräftigen Männern aus der „Zivilbevölkerung“ , auf den Festplatz getragen wo er dann mit Hilfe einer Seilwinde fachmännisch in die richtige Position gebracht wurde.

Nachdem der Baum einen sicheren Stand hatte bot die Feuerwehr Spiel und Spaß für die kommenden jungen Brandschützer.

So konnte die Drehleiter der Feuerwehr Michelstadt bewundert und mit einem echten Feuerwehrschlauch zielgenaues Löschen geübt werden.

Bei einem großen „Vier gewinnt“ Spiel konnte das logische Denken sowie die Aufmerksamkeit getestet werden und für die ganz kleinen war ein großer Sandkasten vorhanden.

Die Feuerwehr Vielbrunn bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besuchern und bei Allen die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Jahreshauptversammlung 2017

In der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden die anwesenden Vereinsmitglieder und Gäste über das Vereinsgeschehen 2016 informiert.

 

Der Vorsitzende und Wehrführer Jens Olt legte in seinen Berichten die Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereines, aber auch die Einsatz- und Übungsstatistik des vergangenen Jahres dar.

Er gab aber auch gleich einen Ausblick auf Geplantes im Jahr 2017

Da es derzeit keinen festen Jugendfeuerwerhrwart gibt, wurde der Bericht ebenfalls durch Jens Olt

vorgetragen. Durch die Unterstützung mehrerer Aktiven und die Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Würzberg, konnte der Betrieb der Jugendfeuerwehr aufrecht erhalten werden.

Um wieder mehr Nachwuchs zu gewinnen, wird im Frühjahr eine Werbeaktion starten.

 

Einen positiven Bericht konnte die Rechnerin Ruth Stephan vorlegen.

Die Kassenprüfer Leszek Kurpias und Werner Gebhard konnten von einer ordnungsgemäßen Kassenführung berichten.

 

In ihren Grußworten dankten Bürgermeister Stephan Kelbert, Stadtverordnetenvorsteher Andreas Klar, Ortsvorsteherin Anna Allmann und Stadtbrandinspektor Gerd Beller, allen Aktiven für Ihren Einsatz.

 

Im Rahmen der Ehrungen und Beförderungen wurde Willi Hofmann für seine 60 jährige Zugehörigkeit in den verschiedensten Ämtern und Aufgaben geehrt.

Dirk Gebhard wurde zum Löschmeister befördert.

 

Das Bild zeigt Willi Hofmann (mitte), Stadtbrandinspektor Gerd Beller (rechts) und Wehrführer Jens Olt (rechts)

 

Bild: Christiane Raabe